Close
Kontakt Glossar

Vermilion informiert auf „Nachbarschaftsforum“ und auf neuer Projektwebseite über mögliche Erkundungsbohrung in der Gemeinde Bahrenborstel

Nachbarschaftsforum zum Vorhaben Erdgaserkundung in Bahrenborstel

8. Februar 2018

Pressemeldung

Vermilion informiert auf „Nachbarschaftsforum“ und auf neuer Projektwebseite über mögliche Erkundungsbohrung in der Gemeinde Bahrenborstel

Bahrenborstel, 8. Februar 2018. Vermilion Energy Germany informierte am 5. Februar über eine mögliche Erkundungsbohrung auf dem Gebiet der Gemeinde Bahrenborstel. Der Beginn der Bohraktivitäten ist laut aktuellem Stand für Anfang 2019 geplant. Mit ersten vorbereitenden Bautätigkeiten ist Ende 2018 zu rechnen. Der Abend ist Auftakt einer Veranstaltungsreihe, in der sich Vermilion mit den Anwohnern zu konkreten Projektschritten austauschen möchte. Relevante Informationen sind ab sofort auch online unter www.vermilion-im-dialog.de abrufbar.


Im Rahmen einer Abendveranstaltung in der Gaststätte Hespenheide informierte das Energieunternehmen Vermilion Energy Germany GmbH & Co. KG am 5. Februar die Anwohner über geplante Aktivitäten in der Gemeinde Bahrenborstel. Laut aktuellen Planungen sieht Vermilion auf dem Gebiet der Gemeinde Bahrenborstel für 2019 eine Erkundungsbohrung vor. Mit ersten vorbereitenden Baumaßnahmen sei im vierten Quartal 2018 zu rechnen. Die Betriebsführung für das Erlaubnisfeld wurde am 1.1.2016 vom LBEG (Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie) von EMPG (ExxonMobil Production Deutschland) auf Vermilion übertragen. EMPG bleibt weiterhin Partner in der Erlaubnis.

Frühe Information vor und während des Vorhabens

„Bei all unseren Tätigkeiten vor Ort möchten wir frühzeitig informieren und Fragen der Anwohner im direkten Gespräch beantworten“, unterstreicht Dr. Jürgen Rückheim, Generalbevollmächtigter von Vermilion Energy Germany. Nach der Begrüßung durch den Ortsbürgermeister, Herrn Stelloh, informierte Vermilion über die geplante Erkundungsbohrung und stellte sich anschließend mit seinen Fachkollegen sowohl im Plenum als auch an verschiedenen Themeninseln den unterschiedlichen Fragen zum Bohrvorhaben, Genehmigungsverfahren und dem Schutz von Mensch und Umwelt. „Bevor wir konkrete Genehmigungsanträge im Februar und März 2018 bei der zuständigen Behörde stellen werden, sehen wir diese Veranstaltung als wichtigen Auftakt für einen weiteren Austausch mit den Anwohnern zu den nächsten Projektschritten“, so Rückheim weiter.

Fokus Schutz von Mensch und Umwelt

Besonderes Interesse der über 40 Teilnehmer, Gemeinde- und Pressevertreter aus Bahrenborstel und Umgebung galt konkreten Aktivitäten vor Ort, wie dem Bohrplatzbau ab September 2018 und der Bohrung Anfang 2019, sowie der Gewährleistung des Schutzes von Trinkwasser und Natur während dieser Aktivitäten. „Wir arbeiten mit sehr hohen Standards und erprobten Technologien. Auch für uns hat der Schutz der Anwohner und der natürlichen Umgebung höchste Priorität,“ so Rückheim. „Für den Schutz der Umgebung wurden bereits im Jahr 2015 für die sogenannte UVP-VP (Umweltverträglichkeitsprüfung-Vorprüfung) mehrere Studien und Kartierungen durchgeführt. Ergebnis dieser Untersuchungen und der folgenden Prüfung seitens des LBEG war, dass unser Vorhaben keine Umweltverträglichkeitsprüfung erfordert“, so Rückheim weiter.

Start neuer Projektwebseite

Um den Anwohnern künftig unkompliziert und schnell einen Überblick der Aktivitäten und nächsten Projekte geben zu können, startet Vermilion heute auch die neue Webseite www.vermilion-im-dialog.de. Diese Plattform zeigt geplante Veranstaltungen zu neuen Vorhaben an und bietet weiterführende Auskunft sowohl über diese Vorhaben, als auch über bestehende Betriebsstandorte. Zum Vorhaben Burgmoor Z5 finden BesucherInnen hier neben Informationen rund um unsere Aktivitäten ein Infoblatt zum Vorhaben Burgmoor Z5 sowie die am 5. Februar vorgestellte Präsentation.

Konventionelle Erkundung in einer Region mit langer Förderhistorie

In der Region wird seit den späten 60er-Jahren aus verschiedenen Feldern Erdgas gefördert. Aktuelle Auswertungen des Unternehmens lassen vermuten, dass sich eine der bestehenden Lagerstätten auf das Gebiet der Erlaubnis erstreckt, die unter anderem das Gebiet der Gemeinde Bahrenborstel abdeckt. Eine sogenannte Teilfeldsuchbohrung soll diese Vermutung bestätigen. Bei der Bohrung handelt es sich um eine konventionelle Bohrung, welche bei Fündigkeit ohne hydraulische Stimulation (Fracking) in Betrieb genommen werden soll.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten von Vermilion Energy Germany finden Sie auf der Unternehmenswebseite www.vermilionenergy.de.



Kontaktdaten Pressesprecherin:

Sandra Finger
Pressesprecherin & Leiterin Unternehmenskommunikation
VERMILION ENERGY GERMANY GmbH & Co. KG Mittelstraße 5-5a, 12529 Schönefeld
E-Mail: dialog@vermilionenergy.com