Close
Kontakt Glossar
Project

Erdgaserkundung Bad Fallingbostel

Information zum Vorhaben Erdgaserkundung im Raum Bad Fallingbostel

Energieregion Niedersachsen: Heimisches Erdgas für eine zuverlässige Versorgung

Niedersachsen spielt bei der Deckung des Gasbedarfs in Deutschland eine zentrale Rolle: Über 95 % des bundesweit produzierten Erdgases stammen aus Niedersachsen. Damit trägt das Land ganz wesentlich zur sicheren Energieversorgung in Deutschland und der Region bei. Abb. 1 zeigt die bekannten Erdgas- und Erdöllagerstätten in Niedersachsen.

Erdgasförderung in der Region Heidekreis

In der Region Heidekreis wird bereits seit mehr als 50 Jahren Erdgas gefördert und sie verfügt noch heute über reiche Erdgasvorkommen. Seit Beginn der ersten Bohraktivitäten im Jahr 1906 wurden im Landkreis 456 Bohrungen abgeteuft, davon 99 Ablenkungen Untertage, die man Obertage nicht sieht. Etwa 300 dieser Bohrungen sind Erdölbohrungen, die übrigen Erdgasbohrungen. Größere Funde reichen von dem Erdölfeld Hansa im Jahr 1942 bis zum Erdgasfeld Idsingen im Jahr 1996. Weitere Erdölfelder wie Ahrensheide, Eilte und Suderbruch liegen im Süden des Landkreises, weitere Erdgasfelder wie Hamwiede, Söhlingen, Soltau und Walsrode im Norden und Westen. Zwei Drittel dieser Bohrungen wurden in der Zwischenzeit verfüllt.

Das Vorhaben Erdgaserkundung im Raum Fallingbostel

Unsere Voruntersuchungen deuten darauf hin, dass sich eine weitere Erdgaslagerstätte in der Region Heidekreis im Gebiet der Kreisstadt Bad Fallingbostel befinden könnte. Mit einer geplanten Erkundungsbohrung möchten wir herausfinden, ob tatsächlich eine förderbare Erdgaslagerstätte vorhanden ist. Ist dies der Fall, möchten wir sie gegebenenfalls mit Hilfe weiterer Bohrungen zunächst vom selben Standort entwickeln und das Erdgas fördern. Vermilion hat Anfang des Jahres 2016 die Rechte erworben, in der Region Heidekreis im Gebiet Bad Fallingbostel nach Erdgas und Erdöl zu suchen und gegebenenfalls zu fördern. Die Erkundungsfläche im Untergrund ist in Abb. 2 dargestellt. Unsere Geowissenschaftler/innen haben die vorhandenen Datensätze zur Untergrundbeschaffenheit der Region untersucht. Ziel war es, festzustellen, ob und an welchem Ort in der geologischen Vergangenheit gute Möglichkeiten für eine Lagerstättenbildung vorhanden waren. Im Raum Bad Fallingbostel haben die Analysen zu einer positiven Einschätzung geführt. Die vermutete Lagerstätte liegt in einer Tiefe von etwa 4.600 Metern. Sie besteht aus Sandsteinen, die der geologischen Zeiteinheit des „Rotliegenden“ zuzuordnen sind. Die Gesteinsschichten der Erkundungsfläche sind in Abb. 3 dargestellt.

Die Erkundung der Lagerstätte

Wir planen die Durchführung einer Erkundungsbohrung. Damit möchten wir prüfen, ob sich die Annahmen zur möglichen Erdgaslagerstätte bestätigen. Für diese Bohrung sind gesonderte Genehmigungen erforderlich. Der Prozess startet dabei mit der Information der Behörden und Verbände sowie der breiten Öffentlichkeit ab Februar 2018. Im März 2018 starten die ersten Feldarbeiten zum Arten- und Landschaftsschutz im Rahmen der Umweltverträglichkeitsstudie (UVS). Die Genehmigungsphase für den Bohrplatzbau und für das eigentliche Bohrvorhaben folgen Anfang 2019. In der zweiten Jahreshälfte sollen dann der Bohrplatzbau und die Bohrung erfolgen. Der Produktionstest erfolgt nach aktueller Planung schließlich im Jahr 2020. Details zu den einzelnen Projektschritten finden Sie auf der Rückseite des Faktenpapiers.

Unsere Technologie

Wir setzen bei unserer Arbeit ausschließlich auf erprobte und sichere Technologien sowie auf die höchsten Sicherheitsstandards. Die geologischen Formationen, in denen wir die Erdgasreserven vermuten, sind so genannte konventionelle Lagerstätten. Das bedeutet, dass die Gesteinsschichten durchlässig sind und Erdgas ohne zusätzliche hydraulische Stimulation freigeben.

Fakten zum Standort
Art der Aktivität Erdgaserkundung
Beginn der Aktivität Herbst 2019
Geplante Dauer der Aktivität circa Ende 2020
Zuständige Behörde Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG)
Eigentümer Vermilion
Tiefe circa 4.600 Meter
Download Faktenpapier
Dec
12

Vermilion informiert am 12. Dezember direkte Anwohner des möglichen Bohrplatzes im Raum Bad Fallingbostel – aktueller Stand des Vorhabens, allgemeine Fragestunde und Ankündigung des zweiten Nachbarschaftsforums im Januar 2019

Bad Fallingbostel, 13. Dezember 2018. Vermilion Energy lud am 12. Dezember die direkten Anwohner des möglichen künftigen Bohrplatzes im Raum Dorfmark zum Nachbarschaftstisch in das Kurhaus in Bad Fallingbostel. Das Unternehmen informierte hier über den aktuellen Vorhabensstand, gab einen Überblick über folgende Projektschritte und nahm hierzu Rückmeldungen entgegen. Das nächste Nachbarschaftsforum als Format für die breite Öffentlichkeit findet am 29. Januar 2019 im Kurhaus statt.

Sandra Finger, Unternehmenssprecherin
E-Mail: dialog@vermilionenergy.com 

Kontakt

Zurück Zur Karte/Liste
Halten Sie sich auf dem Laufenden
Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben. Sie werden über Neuigkeiten per Mail benachrichtigt


Haben Sie Fragen zu unseren Aktivitäten hier?
Dann senden Sie uns eine E-Mail an dialog@vermilionenergy.com.
Kontakt